iwp logo infowilplus.ch  
Orte
Spezial
Flawil: 20.04.2017
Der Unicef-Auszeichnung «Kinderfreundliche Gemeinde» liegt ein Aktionsplan zugrunde, welcher in den nächsten Jahren umgesetzt wird.
Der Unicef-Auszeichnung «Kinderfreundliche Gemeinde» liegt ein Aktionsplan zugrunde, welcher in den nächsten Jahren umgesetzt wird.

«Leitbild zur Kinder- und Jugendpolitik» in der Vernehmlassung
Der Unicef-Auszeichnung «Kinderfreundliche Gemeinde» liegt ein Aktionsplan zugrunde, welcher in den nächsten Jahren umgesetzt wird.
rkf
Unicef Schweiz hat die Gemeinde Flawil am 20. September 2016 mit dem Label «Kinderfreundliche Gemeinde» ausgezeichnet. Der Auszeichnung liegt ein Aktionsplan zugrunde, der als erstes Ziel formuliert: «Flawil verfügt über ein Leitbild zur Kinder- und Jugendpolitik». Nun liegt der Entwurf für ein Leitbild vor, welcher der Bevölkerung zur Vernehmlassung unterbreitet wird.

Der Unicef-Auszeichnung «Kinderfreundliche Gemeinde» liegt ein Aktionsplan zugrunde, welcher in den nächsten Jahren umgesetzt wird.

Ergebnisse aus Zukunftswerkstätten
Der Aktionsplan formuliert als erstes Ziel: «Flawil verfügt über ein Leitbild zur Kinder- und Jugendpolitik». Das Projektteam «Kinderfreundliche Gemeinde» hat nun in mehreren Sitzungen einen Entwurf für ein Leitbild zur Kinder- und Jugendpolitik entwickelt. Als inhaltliche Grundlage dienten die Ergebnisse der Zukunftswerkstätten sowie des Erwachsenenworkshops.

Der Gemeinderat hat an seiner Sitzung vom 4. April 2017 den Entwurf, den er als gelungen erachtet, zur Kenntnis genommen und zur Vernehmlassung freigegeben. An der öffentlichen Vernehmlassung können alle teilnehmen. Vertreterinnen und Vertreter von ausgewählten Vereinen und Parteien sowie weitere Anspruchsgruppen wurden mittels Schreiben mit dem Entwurf des Leitbilds bedient und eingeladen, Stellung zu nehmen. Der Leitbild-Entwurf ist auch auf www.flawil.ch unter der Rubrik «Soziales ? Kind ? Kinderfreundliche Gemeinde» abrufbar.

Vernehmlassung bis 2. Juni
Die Vernehmlassung läuft bis Freitag, 2. Juni 2017. Schriftliche Anregungen, Ergänzungen, Kritiken oder positive Rückmeldungen zu Inhalt und Formulierung des Leitbildes sind per E-Mail an christoph.ackermann@flawil.ch oder auf dem Postweg dem Projektteam «Kinderfreundliche Gemeinde», Schulverwaltung, Bahnhofstrasse 6, 9230 Flawil einzureichen.

****

Leitbild zur Kinder- und Jugendpolitik der Gemeinde Flawil
Präambel
Die UN-Kinderrechte sind Grundlage der Kinder- und Jugendpolitik der Gemeinde Flawil. Deren konkrete und alltägliche Umsetzung ist eine gemeinsame Aufgabe von Behörden und Verwaltung, Schulen, Kirchen, Vereinen, Eltern sowie allen Erwachsenen. All diese Menschen und Organisationen sind gemeint, wenn in den folgenden Leitsätzen von «wir» die Rede ist.

Auf der Basis von gegenseitigem Respekt und Wertschätzung fördern wir den Dialog zwischen den Menschen in ihrer ganzen Vielfalt, ungeachtet von Geschlecht, Nationalität, ethnischer Herkunft, Religion oder Weltanschauung, Behinderung, Alter, sexueller Orientierung und Identität.

Partizipation
Kinder und Jugendliche sind Teil unserer Bevölkerung mit Rechten und Pflichten. Sie suchen eigene Werte und Normen und entwickeln eigene Ausdrucksformen. Wir wissen darum und nehmen ihre Bedürfnisse und Interessen ernst.

Wir ermutigen Kinder und Jugendliche, ihre Vorstellungen einzubringen, eigene Ideen und Projekte zu verwirklichen und so mit ihren Mitteln und Möglichkeiten das Leben in unserer Gemeinde mitzugestalten. Wir stellen die dazu notwenigen Strukturen und Mittel zur Verfügung.

Die Kinder und Jugendlichen werden bei Vorhaben und Entscheidungen, welche sie betreffen, altersgerecht informiert und in Entscheidungsprozesse einbezogen.

Förderung
Wir unterstützen Kinder und Jugendliche aktiv auf ihrem Lebensweg und fördern sie in der Entwicklung zu Selbstbestimmung, Selbstkompetenz und der Übernahme von Verantwortung.

Wir schaffen Rahmenbedingungen, welche ein gesundes Aufwachsen unserer Kinder und Jugendlichen ermöglichen. Damit stärken wir namentlich Eltern, Schule und Vereine, fördern die Zusammenarbeit und sorgen für bedarfsgerechte Angebote.

Schutz
Wir berücksichtigen die besonderen Schutzbedürfnisse von Kindern und Jugendlichen.

Kinder und Jugendliche finden bei uns Ansprechpersonen, Informationen, Hilfe und Unterstützung.

Wir sind Vorbilder, vermitteln im Umgang miteinander prosoziale Werte und fordern diese ein.

WEITERE THEMEN
Flawiler Badi öffnet am 6. Mai: neue Öffnungszeiten, gleiche Preise

Die Flawiler Badi öffnet am Samstag, 6. Mai 2017, ihre Tore. Im Vergleich zum Vorjahr gibt es Neuerungen. Die Preise sind jedoch dieselben wie in den vergangenen Jahren.

Die Tage werden länger, die Temperaturen steigen, der Sommer naht. Damit nimmt auch die Vorfreude auf die Badisaison zu. Am Samstag, 6. Mai 2017, öffnet das Freibad Böden seine Tore. Der Vorverkauf für die Badi-Abonnemente findet am Samstag, 29. April 2017, von 10 bis 13 Uhr, und am Mittwoch, 3. Mai 2017, von 11 bis 17 Uhr, an der Kasse des Freibads statt. An diesen beiden Tagen können auch die Mietkabinen und Liegestuhlfächer reserviert werden.

Eine Stunde länger geöffnet
Im Vergleich mit den Vorjahren gibt es in dieser Badisaison die eine oder andere Neuerung. Bis anhin wurde stets in Vor-, Haupt- und Nachsaison unterschieden. Ab sofort gibt es nur noch eine Saison, die von Samstag, 6. Mai 2017, bis Sonntag, 10. September 2017, dauert. Neu sind ebenfalls die Öffnungszeiten. Das Freibad ist täglich von 9 bis 20 Uhr geöffnet. Damit bleibt die Flawiler Badi eine Stunde länger offen als in der Vergangenheit. Einzige Ausnahme ist der 1. August. Am Nationalfeiertag schliesst das Freibad bereits um 18 Uhr.

Bei unbeständiger Witterung ist die Badi für die Schwimmerinnen und Schwimmer jeweils von 10 bis 13 Uhr geöffnet. Während der letzten Woche vom 4. bis 10. September 2017 gilt ein reduzierter Badebetrieb. Die entsprechenden Öffnungszeiten werden im FLADE-Blatt vom 1. September 2017 publiziert.

Preise wie in den Vorjahren
Im Vorverkauf können Dauer- und Familienkarten sowie 12er-Abos gekauft werden. Die Preise sind die gleichen wie in den vergangenen Jahren. Dauerkarten für Erwachsene kosten 60 Franken, für Lernende und Jugendliche 40 Franken (Jahrgang 1999 bis 2001) und für Kinder 30 Franken (Jahrgang 2002-2010). Kinder ab Jahrgang 2011 haben freien Eintritt.

Saisonkarten für Familien mit einem Elternteil kosten 90 Franken, mit zwei Elternteilen 135 Franken. Das zusätzliche Depot pro Dauer- und Familienkarte sowie 12er-Abo beträgt zehn Franken. Das Depot wird bei einer Rückgabe der Karte zurückerstattet.
Sämtliche Informationen sind auch auf www.flawil.ch unter der Rubrik «Freizeit ? Freibad» zu finden.

Bis anhin wurde stets in Vor-, Haupt- und Nachsaison unterschieden. Ab sofort gibt es nur noch eine Saison.

***

Stimmberechtigte befinden über die Jahresrechnungen
An der Bürgerversammlung vom Dienstag, 25. April 2017, haben die Stimmberechtigten ab 20 Uhr im Lindensaal über die Jahresrechnungen 2016 der Gemeinde Flawil und der Technischen Betriebe Flawil zu befinden.

Die Jahresrechnungen 2016 der Gemeinde und der Technischen Betriebe Flawil (TBF) zeigen schwarze Zahlen. Die Gemeinderechnung schliesst mit einem Plus von rund zweieinhalb Millionen Franken. Das Budget hatte ein Defizit von 9600 Franken vorgesehen. Zusammengefasst ergibt sich die Differenz zum Budget aufgrund von höheren Steuereinnahmen und einer guten Kostenkontrolle. Die Verschuldung der Gemeinde konnte auch 2016 gesenkt werden. Sie liegt Ende 2016 bei 70,69 Steuerprozenten. Fast 4,9 Millionen Franken hat die Gemeinde im Jahr 2016 netto investiert.

TBF mit beträchtlichem Gewinn
Die Jahresrechnung 2016 der TBF weist ebenfalls ein beträchtliches Plus aus. Sie schliesst mit einem Überschuss von gut 1,8 Millionen Franken. Die TBF hatten mit einem Gewinn von knapp 503‘000 Franken budgetiert. Sämtliche Sparten der TBF trugen zu diesem guten Ergebnis bei. Das Eigenkapital der TBF beträgt rund 8,1 Millionen Franken. Ausserdem bestehen Reserven inklusive Jahresgewinn von fast 4,8 Millionen Franken. Der Gemeinde als Eigentümerin der TBF werden aus dem Ergebnis 2016 eine Million Franken abgeliefert. Der restliche Gewinn wird verschiedenen Reserven zugeschlagen. Zudem wurden der Jahresrechnung der TBF bereits 658‘000 Franken Zinsen und Abgaben an den Gemeindehaushalt belastet.

Der Gemeinderat und die Geschäftsprüfungskommission beantragen, die Jahresrechnungen der Gemeinde und der Technischen Betriebe zu genehmigen sowie den Rechnungsüberschuss der Gemeinde Flawil für zusätzliche Abschreibungen zu verwenden.

Stimmausweis mitnehmen
Die Bürgerversammlung findet am Dienstag, 25. April 2017, um 20 Uhr im Lindensaal statt. Als Eintrittsticket dient der weisse Stimmausweis, der Anfang April allen Stimmenberechtigten zugestellt wurde. Die Jahresrechnungen sind im Geschäftsbericht enthalten, der ebenfalls Anfang April in alle Haushalte verteilt wurde. Sämtliche Unterlagen sowie weitere Details zu den Rechnungsabschlüssen sind zudem auf www.flawil.ch unter der Rubrik «Aktuelles ? Dokumentationen» aufgeschaltet.

***

Markierversuch an der Glatt
FLAWIL Das Amt für Umwelt und Energie des Kantons St.Gallen beabsichtigt, im Zeitraum zwischen Mitte April und Ende Juni in der Glatt einen Markierversuch mit grünem Farbstoff durchzuführen. Der Versuch dient dazu, die Fliessgeschwindigkeit des Flusses zu bestimmen. Er kann nur an einem Tag mit günstigen Wetter- und Abflussbedingungen stattfinden.

Kenntnisse über die Fliessgeschwindigkeit liefern wertvolle Informationen, um beispielsweise bei einem Öl- oder Chemieunfall zu wissen, wieviel Zeit den Einsatzkräften bleibt, um flussabwärts Massnahmen zu treffen. Den Wasserversorgungen dienen die Resultate, um bei einem Unfall mit wassergefährdenden Flüssigkeiten die Gefährdung ihrer Fassungen in der Nähe des Flusses abschätzen zu können.

Proben werden entnommen
Die Glatt fliesst auf einer Strecke von über 25 Kilometern vom Quellgebiet in Schwellbrunn bis zur Einmündung in die Thur bei Oberbüren. Dabei kommt der Wissbach, ein wichtiger Zufluss der Glatt, an der Kantonsgrenze hinzu. Für die Bestimmung der Fliessgeschwindigkeit wird in der Gossauer Tobelmühle grüner Farbstoff ins Flusswasser gegeben. In den nachfolgenden Stunden werden an mehreren Stellen zwischen Gossau und Oberbüren Proben entnommen, um die Durchgangskurve des Farbstoffes und daraus die mittlere Fliessgeschwindigkeit zu bestimmen.

Deutlich sichtbarer Grünstich
Die Glatt wird als Folge der Einfärbung ab Tobelmüli bis zur Einmündung in die Thur während einigen Stunden einen deutlich sichtbaren Grünstich aufweisen. Der eingesetzte, geruchlose Markierstoff Uranin ist gesundheitlich unbedenklich. Zudem stellt er für Fauna, Flora und für die Trinkwasserversorgung keine Gefahr dar. Auch für Badende ist der Farbstoff harmlos.

Entscheid fällt kurzfristig
Über die definitive Durchführung des Versuchs kann erst ein bis zwei Tage vorher entschieden werden, wenn die Voraussetzungen stimmen. Sobald der Entscheid steht, wird das Amt für Umwelt und Energie nochmals darüber informieren. Der Markierversuch soll bis Ende Juni durchgeführt werden.

Ab dieser Saison ist das Flawiler Freibad täglich von 9 bis 20 Uhr geöffnet.
Ab dieser Saison ist das Flawiler Freibad täglich von 9 bis 20 Uhr geöffnet.

An der Bürgerversammlung vom 25. April 2017 stehen die Jahresrechnungen 2016 auf der Traktandenliste.
An der Bürgerversammlung vom 25. April 2017 stehen die Jahresrechnungen 2016 auf der Traktandenliste.