iwp logo infowilplus.ch  
Orte
Spezial
Oberuzwil: 19.05.2017
Der Gemeinderat hat ein Projekt genehmigt, das den Aufbau der «Quartierschule» vorantreibt.
Der Gemeinderat hat ein Projekt genehmigt, das den Aufbau der «Quartierschule» vorantreibt.

Oberuzwiler Integrationsprojekt «Quartierschule»
Die Gemeinde ist weiterhin auf den Einsatz von Freiwilligen zugunsten der Integration von Asylbewerbenden, von Flüchtlingen und Migrantenfamilien angewiesen.
gk
In Oberuzwil bieten zahlreiche Freiwillige Deutschunterricht und weitere Betreuungsleistungen für Migrantinnen und Migranten an. Auch Bund und Kanton leisten Unterstützung beim Besuch von Alphabetisierungs- und Deutschkursen. Die Gemeinden setzen neu auf wohnortnahe Angebote zum Deutschlernen und bauen dafür sogenannte «Quartierschulen» auf.

Dieses niederschwellige Angebot von 60 Lektionen soll einen frühen Einstieg in die Sprachförderung und gleichzeitig eine möglichst gute Integration ermöglichen. Der Gemeinderat hat ein Projekt genehmigt, das gemeinsam mit den bisherigen Anbietern und mit Hilfe von freiwilligen Personen den Aufbau der «Quartierschule» vorantreibt.

Einbezug der Freiwilligen
Die Gemeinde ist weiterhin auf den Einsatz von Freiwilligen zugunsten der Integration von Asylbewerbenden, von Flüchtlingen und Migrantenfamilien angewiesen. Nur dank der selbstlosen Unterstützung und dem grossen Zeiteinsatz ist es möglich, den Menschen mit Migrationshintergrund das Leben in der Schweiz zu ermöglichen.

Oberuzwil verfügt schon heute über diverse Angebote, die vom Solidaritätsnetz Ostschweiz (Integra) und auch von den Kirchen gemeinsam mit Freiwilligen angeboten werden. Sie alle leisten einen wichtigen Beitrag zur lokalen Integration.

Aufbau der Quartierschule
Das Engagement der Gemeinde in Zusammenarbeit mit Freiwilligen, die als Lehr- oder Betreuungspersonen tätig sind, soll nun verstärkt und die Angebote koordiniert werden. Die Vereinigung der St.Galler Gemeindepräsidenten (VSGP) begleitet die Einführung der Quartierschulen: sie vergibt die Bundesmittel von 5'000 Franken pro Jahr und Quartierschule, organisiert die kostenlose Ausbildung der freiwilligen Trainer/innen und stellt das empfohlene Lehrmittel zur Verfügung.

Im Januar 2018 sollen die Quartierschule ihren Betrieb starten; bereits ab August 2017 wird ein provisorisches Angebot für Anfängerinnen und Anfänger aufgebaut. Für Fortgeschrittene wird eine enge Zusammenarbeit mit Integra angestrebt.

Interdisziplinäres Projekt
Die Quartierschulen werden im Rahmen eines Projektes aufgebaut. Damit ist sichergestellt, dass möglichst viele Perspektiven sowie die Beteiligten rechtzeitig einbezogen werden, haben gemeinsame Vorbereitungssitzungen stattgefunden. Dazu waren auch Vertretungen der beiden Landeskirchen, des Solidaritätsnetzes sowie freiwillige Deutschlehrerinnen und -lehrer eingeladen. Mit der Projektleitung wurde Dr. Gallus Rieger, Leiter Volksschule, beauftragt.

Freiwillige gesucht
Nach den Sommerferien öffnet die Quartierschule Oberuzwil ihre Türen und auf Anfang Jahr 2018 ist ein Ausbau vorgesehen.
- Möchten Sie einen Beitrag zur Integration von Flüchtlingen und Migrantinnen leisten?
- Sind Sie neugierig und offen für Menschen, die unsere Sprache lernen wollen?
- Haben Sie Freude am Kontakt mit anderen Kulturen?
Auf verschiedenen Niveaus wird Deutschunterricht organisiert und durchführt. Dazu braucht es freiwillige Helfer und Helferinnen, die in unserer Quartierschule
mitarbeiten und die ausgebildete Sprachlehrerin unterstützen.

Wir suchen
– Freiwillige Helfer/innen als Klassenassistenz während der Unterrichtszeit. Sie unterstützen die Sprachlehrerin und werden von ihr angeleitet.
– Freiwillige Lernbegleiter. Sie unterstützen eine Einzelperson oder Kleingruppe beim Deutschlernen. Eine ausgebildete Sprachlehrerin unterstützt sie mit Material und berät sie.
– Kinderbetreuung. Sie betreuen während der Unterrichtszeit die kleinen Kinder der Teilnehmenden. Voraussetzung für Ihren Einsatz ist Zeit und die Bereitschaft, sich ehrenamtlich zu engagieren.

Der erste Kurs startet Mitte August und dauert vier bis zehn Wochen. Wenn Sie in dieser Zeit regelmässig (mindestens einen halben Tag pro Woche) mithelfen möchten, freuen wir uns auf Ihre Nachricht.
Kontakt: Gallus Rieger, Leiter Volksschule,
gallus.rieger@oberuzwil.ch, Telefon 071 955 77 30

WEITERE THEMEN
Sozialamt Oberuzwil-Jonschwil: Neue Leitung

Mirjam Gemperli und Silvia Henseler sind die neuen Co-Leiterinnen des Sozialamtes Oberuzwil-Jonschwil und die regionale Datenschutzfachstelle wird neu von Manuela Staub geführt. Damit konnte die Nachfolge von Chantal Brändle geregelt werden, welche sich einer anderen Herausforderung in einer Zürcher Gemeinde stellt.

Unter Aufsicht des Gemeindepräsidenten fanden am 5. Mai die Amtsübergaben statt. Silvia Henseler und Mirjam Gemperli führen das Sozialamt künftig im Jobsharing. Sie verfügen beide über eine Verwaltungsausbildung und mehrjährige Berufserfahrung. Und beide kennen sich im Gemeindehaus Oberuzwil bereits aus: Silvia Henseler ist seit Mai 2016 stundenweise als Aushilfe im Sozialamt tätig und Mirjam Gemperli leitete schon in den Jahren 2005 und 2006 das damalige Vormundschafts- und Fürsorgesekretariat Oberuzwil. Die Finanzverwalterin Manuela Staub hat sich bereit erklärt, zusätzlich zu ihren bisherigen Aufgaben die Führung der regionalen Datenschutzfachstelle zu übernehmen.

Überbrückungsphase
Während Silvia Henseler die Co-Leitung bereits ausführen kann, wird Mirjam Gemperli erst per 1. Juli 2017 ihre neue Stelle in Oberuzwil antreten. Bis Ende Juli ist deshalb aushilfsweise eine Fachperson der RGB Consulting im Rahmen eines 40%-Pensums im Sozialamt Oberuzwil-Jonschwil tätig.
Gemeinderat und Personal wünschen Chantal Brändle alles Gute für die Zukunft und den neuen Verantwortlichen viel Befriedigung und Freude bei den anspruchsvollen Aufgaben.

***

Oberstufenzentrum Schützengarten: Willkommen im OZ
Am Freitag, 19. Mai 2017, und am Samstag, 20. Mai 2017, haben Eltern und andere Interessierte Gelegenheit, Einblick in den Unterricht der Oberstufe zu nehmen. Zusätzlich präsentieren die Schülerinnen und Schüler der 3. Klassen am Samstagvormittag ihre Projektarbeiten.

Die Projektpräsentationen können von Eltern und Interessierten besucht werden. Eine Zusammenstellung aller Themen mit den genauen Zeiten ist auf www.schulen-oberuzwil.ch (OZ Schützengarten, Aktuell) aufgeschaltet.

Bitte Unterrichtszeiten beachten
Alle Eltern und weitere Interessierte sind herzlich eingeladen, während dieser beiden Tage am aktiven Geschehen des Oberstufenzentrums Schützengarten teilzunehmen. Damit sich die Schülerinnen und Schüler besser auf den Unterricht konzentrieren können, sind die Besucher gebeten, möglichst die offiziellen Unterrichtszeiten einzuhalten. Die Schülerinnen und Schüler mit ihren Lehrpersonen sowie die Schulleitung freuen sich auf regen Besuch.

***

Primarschule Bichwil: Unter freiem Himmel
Eine ganz aussergewöhnliche Schulwoche verbrachten alle Klassen der Schule Bichwil vom 8.-12. Mai. Unter dem Motto «Unter freiem Himmel» gestalteten die Lehrpersonen für die Schülerinnen und Schüler ein tolles Programm, das in gemischten Gruppen vom Kindergarten bis zur 6. Klasse angeboten wurde. Die Schulleitung berichtet.

Sogar das Wetter meinte es einigermassen gut mit den Bichwilern, so dass die meisten Unternehmungen im Trockenen stattfanden konnten und zwischendurch sogar immer wieder die Sonne hervorschaute.

Foxtrail, Velo, Minigolf
Der Montagmorgen startete mit einem Foxtrail, einer Art Schnitzeljagd durch Bichwil. Dabei galt es, Fuchsspuren zu folgen und an verschiedenen Posten Aufgaben zu lösen. Am Nachmittag besuchte die Mittelstufe den Botanischen Garten in St.Gallen, während die Unterstufe sich bei einer Runde Minigolf in Niederbüren vergnügte. Am Dienstagnachmittag war dann die Mittelstufe mit dem Velo unterwegs zum Minigolf, während die kleineren Kinder einen Spielnachmittag auf dem Gossauer Spielplatz geniessen durften.

Barfussweg, Geländespiel, Abendwanderung
An drei Vormittagen standen Workshops auf dem Programm. Zum einen wurde ein Barfussmorgen angeboten, an dem neben vielen Spielen ein Barfussweg angelegt und ein Gipsfussabdruck hergestellt wurde. Ein weiterer Workshop widmete sich dem Thema «Landart», bei dem die Kinder aus gesammelten Naturmaterialien Kunstwerke im «Trämpewäldli» erstellten. Das dritte Angebot schliesslich war ebenfalls kreativ, da wurde mit Speckstein und Ton gearbeitet.

Ein Highlight war sicher das riesige Geländespiel mit 140 Kindern vom Donnerstagmorgen. Es galt, in Gruppen gegeneinander anzutreten und möglichst viele Punkte bzw. Bauteile zu ergattern, mit denen dann eine mittelalterliche Stadt errichtet werden konnte. Eindrücklich war auch die gemeinsame Abendwanderung vom Donnerstag, bei der die ganze Schar zur Feuerstelle Schoren in Oberuzwil marschierte und dort auf einem grossen Feuer ihr Nachtessen grillierte. Natürlich durfte eine feine Schoggibanane zum Schluss nicht fehlen.

Zusammenhalt und Hilfsbereitschaft
Eine ganze Woche draussen zu sein war ein tolles Erlebnis, das die Kinder zusammenschweisste und bei dem Hilfsbereitschaft untereinander gefragt war. Sicher werden diese Tage für die Kinder und Lehrpersonen unvergesslich bleiben.

***

Primarschule Oberuzwil: Abwechslung vom Schulalltag
Die 6. Klasse von Eric Fischer verbrachte anfangs Mai eine Schulverlegungswoche in Horw. Die Schülerinnen Elisa, Elisabeth und Tashana berichten.

«Am Montag haben wir uns beim Bahnhof Uzwil versammelt. Um 8:32 Uhr sind wir abgefahren unserem Ziel Horw entgegen. In Luzern mussten wir auf den Bus umsteigen. Bei der Haltestelle Horw Zentrum mussten wir raus und danach noch ca. eine Viertelstunde den Hügel hinauflaufen, was ziemlich mühsam war mit den Koffern im Schlepptau. Wir kamen oben an und stellten erstmal klar, wer wo und neben wem schlief. Am Abend machten wir Waldspiele.

Am Dienstagmorgen nach dem Essen liefen wir los in die Glaserei Hergiswil. In der Glaserei hatten wir eine Führung durch das Museum. Nach dem Mittagessen ging es zum Verkehrshaus, dort wurden wir in drei Gruppen eingeteilt. Um 17 Uhr gingen wir wieder auf den Zug. Zurück im Lagerhaus gab es Abendessen, danach gingen wir in den Wald, wo wir verschiedene Spiele spielten. Zum Schuss machten wir noch ein Lagerfeuer.
Am Mittwochmorgen besuchten wir den Gletschergarten. Er war Gletschergarten riesengross. Es gab Ausstellungen, Filme, Dokumentationen und wir hatten eine Führung.

Wieder Zuhause gab es Reis Casimir. Das Abendprogramm war ein Tabuspiel.
Am Donnerstagmorgen durften wir einen Foxtrail quer durch die Stadt Luzern machen. Es gab zwei Gruppen. Um 15 Uhr ging es ins Hallenbad. Es gab Rutschen, Schwimmbecken, Springtürme und Sprudelbäder. Am Abend war der bunte Abend - er war sehr lustig!
Am Freitag räumten und putzten wir das Lagerhaus. Es war anstrengend. Danach haben wir noch Schule gemacht und gingen anschliessend auf den Weg nach Hause.»

Eine ganz aussergewöhnliche Schulwoche verbrachten alle Klassen der Schule Bichwil vom 8.-12. Mai. Unter dem Motto «Unter freiem Himmel» gestalteten die Lehrpersonen für die Schülerinnen und Schüler ein tolles Programm.
Eine ganz aussergewöhnliche Schulwoche verbrachten alle Klassen der Schule Bichwil vom 8.-12. Mai. Unter dem Motto «Unter freiem Himmel» gestalteten die Lehrpersonen für die Schülerinnen und Schüler ein tolles Programm.

«Amtsuebergabe Sozialarbeit»: v.l.: Mirjam Gemperli, Silvia Henseler, Chantal Brändle.
«Amtsuebergabe Sozialarbeit»: v.l.: Mirjam Gemperli, Silvia Henseler, Chantal Brändle.

Der Oberuzwiler Feuerwehr steht seit kurzem ein neues, bestens ausgerüstetes Fahrzeug zur Verfügung. Der Lieferant überreichte im Rahmen einer kleinen Feier symbolisch den Schlüssel an den Feuerwehrkommandanten Roger Lindenmann.
Der Oberuzwiler Feuerwehr steht seit kurzem ein neues, bestens ausgerüstetes Fahrzeug zur Verfügung. Der Lieferant überreichte im Rahmen einer kleinen Feier symbolisch den Schlüssel an den Feuerwehrkommandanten Roger Lindenmann.

Wettbewerb im Geschäftsbericht: Den Hauptgewinn – ein «Bettikistli spezial» sowie einen Pizzagutschein – konnte Margrit Künzli, Oberuzwil, im Gemeindehaus von Gemeindepräsident Cornel Egger in Empfang nehmen.
Wettbewerb im Geschäftsbericht: Den Hauptgewinn – ein «Bettikistli spezial» sowie einen Pizzagutschein – konnte Margrit Künzli, Oberuzwil, im Gemeindehaus von Gemeindepräsident Cornel Egger in Empfang nehmen.

Auch dieses Jahr lädt das Wohnheim Bisacht wieder die<br>ganze Bevölkerung ein, sich am reichhaltigen Bisacht-<br>Brunch kulinarisch verwöhnen zu lassen.
Auch dieses Jahr lädt das Wohnheim Bisacht wieder die
ganze Bevölkerung ein, sich am reichhaltigen Bisacht-
Brunch kulinarisch verwöhnen zu lassen.

Am Freitag, 19. Mai 2017, und am Samstag, 20. Mai 2017, haben Eltern und andere Interessierte Gelegenheit, Einblick in den Unterricht der Oberstufe zu nehmen.
Am Freitag, 19. Mai 2017, und am Samstag, 20. Mai 2017, haben Eltern und andere Interessierte Gelegenheit, Einblick in den Unterricht der Oberstufe zu nehmen.

Die 6. Klasse von Eric Fischer verbrachte anfangs Mai eine Schulverlegungswoche in Horw.
Die 6. Klasse von Eric Fischer verbrachte anfangs Mai eine Schulverlegungswoche in Horw.