iwp logo infowilplus.ch  
Orte
Spezial
Wil/Melchsee-Frutt: 11.09.2017
Die Wiler Rollköfferli-Fraktion in Luzern.
Die Wiler Rollköfferli-Fraktion in Luzern.

Mystische Stimmung auf der verschneiten Melchsee Frutt.
Mystische Stimmung auf der verschneiten Melchsee Frutt.

Rucksack, Jacuzzi, Schnee und viel gute Laune
Der guten Laune und der Kameradschaft auf dieser schönen Turnerreise konnte das ungünstige Wetter nichts anhaben
Hermann Rüegg/Edgar Löpfe
Mit Rucksack und Rollkoffer ausgerüstet fanden sich am 1. September 17 Männerriegler des Stadtturnvereins Wil zur 3-tägigen Turnerreise 2017 am Bahnhof Wil ein. Reiseziel: Melchsee-Frutt.

Mit dem Voralpenexpress ging es in Richtung Luzern. Wetterbedingt musste Reiseleiter Kurt Winkler das vorgesehene Programm jeweils kurzfristig anpassen. Aus diesem Grunde verliess man den Zug bereits an der Station Verkehrshaus Luzern. Dort konnte jeder, ausgerüstet mit einer 20-er-Note und das Gepäck hinter Gitter verstaut, sein Programm individuell gestalten: IMAX-Kino, Besuch der Ausstellung, Mittagessen.


Um 15 Uhr dann der Start zur Weiterreise. Von der Bergstation Melchsee-Frutt ging der Spaziergang bei leichtem Regen und ohne Gepäck dem See entlang zum Berghotel Distelboden. Das Hotel überzeugte über die ganzen drei Tage mit vorzüglichem Essen und freundlichem Service.


Sprudeln und Regenwandern
Am Samstag lagen die umliegenden Höhen im Nebel und Schnee bedeckte die Landschaft. Trotzdem wanderten alle vormittags um den Melchsee und fanden im Posthuis flüssige Stärkung. Zurück im Hotel genoss man das für die Wanderung vorgesehene Lunchpaket. Den Nachmittag gestaltete sich bei Dauerregen und Schneefall individuell. Während die einen dem Jassen frönten, wanderten die meisten bis zur Tannalp und vier Unentwegte noch weiter bis zur Engstlenalp.


Ein Trio entschloss sich, zuhause zu bleiben und sich im Jacuzzi von Luftbläschen kitzeln zu lassen. Zum vorzüglichen Nachtessen wieder vereint wurde gar viel gelacht. Hatten wir doch einen bekannten Witzeerzähler an Bord und ein anderer entpuppte sich als virtuoser Sprücheklopfer.


Sonne und Schnee
Der Sonntagmorgen grüsste mit Sonnenschein und einer weissen Landschaft. Nun konnte man sich doch noch am schönen Tal, umgeben von Bergen, erfreuen. Manch einer brannte die sich im See spiegelnden Bergspitzen auf seinen Speicherchip. Wiederum standen zwei verschiedene Programme zur Auswahl: Wanderung zum Blausee und Einkehr im Posthuis oder mit der Seilbahn auf den Bonistock und Wanderung von dort zum fischreichen Blausee.


In bester Stimmung starteten wir, trotz voll besetzten Transportmitteln zur Heimreise, unterbrochen durch einen stärkenden Kaffeehalt im Seebistro LUZ am Luzerner Bahnhofquai.


Der guten Laune und der Kameradschaft auf dieser schönen Turnerreise konnte das ungünstige Wetter nichts anhaben - im Gegenteil. Ein Dankeschön an Kurt für die Vorbereitung und Organisation und alle freuen sich schon auf die nächste Reise.
Ein zufriedener Reiseleiter Kurt Winkler am Schluss der Reise.
Ein zufriedener Reiseleiter Kurt Winkler am Schluss der Reise.

Paulo Dado hat den Flachmann immer dabei!
Paulo Dado hat den Flachmann immer dabei!

Der Riegendoktor hat alles im Griff.
Der Riegendoktor hat alles im Griff.

Alois Rosenast gibt alles, um in See zu stechen.
Alois Rosenast gibt alles, um in See zu stechen.

Blick vom Bonistock auf die Melchsee Frutt.
Blick vom Bonistock auf die Melchsee Frutt.

Trotz Schnee, auf zur Wanderung um den See.
Trotz Schnee, auf zur Wanderung um den See.

Gut gelaunt vor der Abfahrt auf dem Wiler Bahnhof.
Gut gelaunt vor der Abfahrt auf dem Wiler Bahnhof.

Aufbruch zum Tannen- und Engstlensee.
Aufbruch zum Tannen- und Engstlensee.

Den Bonistock erklommen.
Den Bonistock erklommen.

Bei bestem Wetter zurück auf die Talfahrt.
Bei bestem Wetter zurück auf die Talfahrt.

Einfach schön auf der Mewchsee Frutt.
Einfach schön auf der Mewchsee Frutt.

Gesellige Tischrunde im Distelboden.
Gesellige Tischrunde im Distelboden.

En Kafi mit Schnapps und gueti Lune ghört dezue.
En Kafi mit Schnapps und gueti Lune ghört dezue.

Abschied der Männerriegler im Distelboden.
Abschied der Männerriegler im Distelboden.