iwp logo infowilplus.ch  
Orte
Spezial
Wil: 17.02.2017
Der Vorstand des Männer-Jahrgängervereins 41-45 ist seit der Gründung vor elf Jahren praktisch unverändert geblieben. Noch nicht ersetzt worden sind Hans Sonderegger und der allzu früh verstorbene Wanderleiter Fredy Bodmer. Am Vorstandstisch: René Haller, Webmaster, Ernst Walser, Aktuar, Ruedi Kiener, Eventmanager und Kassier, Bruno Schönenberger, Präsident, und Fredi Traber, Wanderleiter und Mutationen.
Der Vorstand des Männer-Jahrgängervereins 41-45 ist seit der Gründung vor elf Jahren praktisch unverändert geblieben. Noch nicht ersetzt worden sind Hans Sonderegger und der allzu früh verstorbene Wanderleiter Fredy Bodmer. Am Vorstandstisch: René Haller, Webmaster, Ernst Walser, Aktuar, Ruedi Kiener, Eventmanager und Kassier, Bruno Schönenberger, Präsident, und Fredi Traber, Wanderleiter und Mutationen.

Höhepunkt für die Wanderer ist die alljährlich im September durchgeführte Wanderwoche. 2016 verbrachten sie 24 Teilnehmer im Südtiroler Grödental.
Höhepunkt für die Wanderer ist die alljährlich im September durchgeführte Wanderwoche. 2016 verbrachten sie 24 Teilnehmer im Südtiroler Grödental.

Den Schwung ins zweite Jahrzehnt mitgenommen
Der Männer-Jahrgängerverein 1941-1945 Wil und Umgebung hielt seine elfte Hauptversammlung ab.
Josef Bischof
U20 (unter 20 Jahren) strebt man sportliche Höchstleistungen an. Ü70 (über 70 Jahren) dient sportliche Betätigung vor allem dem Bewahren der Gesundheit sowie der körperlichen und geistigen Beweglichkeit. Diesem Ziel galten auch im letzten Jahr eine Vielzahl an Wanderungen und Velofahrten des Männer-Jahrgängervereins 1941-1945 Wil und Umgebung. An der Hauptversammlung in der Lindenhof-Aula wurde Rückblick gehalten, aber auch ein vielgestaltiges Programm für das neue Jahr verabschiedet.

Vor einem Jahr hatte der Männer-Jahrgängerverein das Jubiläum seines zehnjährigen Bestehens gefeiert. Präsident Bruno Schönenberger, Eventmanager Ruedi Kiener und die für Wanderungen und Velofahrten verantwortlichen Organisatoren zeigten auf, dass auch im elften Vereinsjahr ein breit gefächertes Programm angeboten und von zahlreichen Mitgliedern genutzt worden war.

Knapp 200 Mitglieder
134 Jahrgänger nahmen an der Hauptversammlung teil. Im letzten Jahr standen den sieben Neueintritten zehn Austritte gegenüber. Das Totengedenken galt Viktor Keller. Am Jahresende zählte der Verein 196 Mitglieder.

Diese zahlen auch 2017 einen Jahresbeitrag von 50 Franken. Damit bleibt die durch Ruedi Kiener haushälterisch geführte Kasse trotz zahlreicher Aktivitäten im Lot.

Besichtigungen und Ausflüge
Ruedi Kiener führt nicht bloss die Kasse tadellos. Als Eventmanager zeichnet er auch für viele Anlässe verantwortlich. Präsident Bruno Schönenberger listete in seinem Jahresbericht die 2016 durchgeführten Exkursionen auf. Ein Besuch galt dem Höhlensystem in Kaltbach, wo die Emmi-Käse reifen. In Kirchberg besuchte man die Syma, ein Unternehmen für Messestände und Regeltechnik. Als nächstes folgte eine Exkursion zu den Tagesanzeiger-Medien in Zürich. In Gossau wurde das Holzwerk Blumer-Lehmann besichtigt. Beeindruckend war auch der Besuch des unterirdischen Versuchstollens Hagerbach in Flums. Die Exkursion zum Spinnerei-Museum Neuthal bei Bauma stand als letzte auf dem Programm.

Als Vereinsreise hatte man im Sommer eine mehrstündige Kreuzfahrt auf dem Überlingersee genossen.

Interessante Programme für Biker
Radfahrer haben im Männer-Jahrgängerverein 41-45 zwei Möglichkeiten. Die Leistungsstarken beteiligen sich an den durch Kari Gasser im Zweiwochen-Rhythmus organisierten Tagesfahrten. Wer es gemütlicher nehmen will, macht bei Halbtagesfahrten mit.

Das Wetter war 2016 nicht immer nach dem Geschmack der Radfahrer. Trotzdem wurden 16 von 18 vorgesehenen Touren durchgeführt, fünf allerdings nicht am geplanten Termin. 18 Teilnehmer machten sich im Durchschnitt mit Kari Gasser auf den Weg. Sie haben gesamthaft 22'400 Kilometer zurückgelegt und 182'000 Höhenmeter erklommen. Ausser Kari Gasser haben Bruno Allenspach und Peter Gehrig an allen Touren teilgenommen.

In Bad Waldsee haben 19 Teilnehmer eine anforderungsreiche Velowoche erlebt. Die Velotage 2017 werden in Tramin im Südtirol durchgeführt.

Auf Schusters Rappen unterwegs
23 Tageswanderungen sind im letzten Jahr durchgeführt worden. Durchschnittlich haben sich 22 Jahrgänger beteiligt. Neben wenigen Flachwanderungen ging es meistens munter bergauf und -ab. Ausserdem sind 12 Halbtageswanderungen, monatlich eine, durchgeführt worden. Mit einer Ausnahme hat alle Ludwig Wey vorbereitet und geleitet.

Die Wanderwoche im September ist unter der kundigen Leitung von Josef Brummer mit 24 Teilnehmern im Südtiroler Grödental durchgeführt worden. Der Erfolg liess den Wunsch auf eine Wiederholung in diesem Jahr aufkommen. Josef Brummer hat bereits ein neues Wanderprogramm ausgearbeitet. Standort und Ausgangspunkt der Wanderungen wird wiederum St. Ulrich sein.

Auffrischen der Fahrkunst
Das Programm für das laufende Jahr ist gewohnt reichhaltig. Das Angebot an Radtouren und Wanderungen bewegt sich im Rahmen der Vorjahre. Als nächster spezieller Anlass steht ein Seniorenfahrkurs auf dem Programm. Von den Exkursionszielen seien das SBB-Industriewerk Olten, die Baustelle der Umfahrung Bütschwil und Blumen Rutishauser in Zuzwil erwähnt. Als Vereinsreise ist eine Dreiseenfahrt mit einer Stadtführung in Murten geplant.
Auch die Biker verbringen jedes Jahr eine Woche gemeinsam. Im vergangenen Jahr wurde sie mit 19 Teilnehmern in Bad Waldsee durchgeführt.
Auch die Biker verbringen jedes Jahr eine Woche gemeinsam. Im vergangenen Jahr wurde sie mit 19 Teilnehmern in Bad Waldsee durchgeführt.

Ernst Walser und Rolf Lohmüller waren für die Eingangskontrolle zuständig.
Ernst Walser und Rolf Lohmüller waren für die Eingangskontrolle zuständig.

Ein volles Haus, beziehungsweise eine volle Aula, bei der Hauptversammlung.
Ein volles Haus, beziehungsweise eine volle Aula, bei der Hauptversammlung.

Eventmanager Rolf Kiener und Präsident Bruno Schönenberger treffen letzte Vorbereitungen.
Eventmanager Rolf Kiener und Präsident Bruno Schönenberger treffen letzte Vorbereitungen.

Fredi Traber, zuständig für Mutationen, hat interimsweise die Wanderleitung übernommen.
Fredi Traber, zuständig für Mutationen, hat interimsweise die Wanderleitung übernommen.

Kari Gasser führt als unermüdlicher Organisator sämtliche Biketagestouren durch.
Kari Gasser führt als unermüdlicher Organisator sämtliche Biketagestouren durch.

Josef Brummer wird in diesem Jahr wieder eine Wanderwoche im Südtirol leiten.
Josef Brummer wird in diesem Jahr wieder eine Wanderwoche im Südtirol leiten.